45 Jahre Ammergauer Flieger

Wie, schon 45 Jahre? Gerade hatten wir doch den 40er ausgiebig gefeiert. Und doch, die Ammergauer Flieger gibt es jetzt als Verein schon genau so lange! Und wie es sie gibt! Obwohl die leidige Corona-Pandemie immer noch für die eine oder andere Einschränkung sorgt, entschlossen wir uns zu einer, wenn auch etwas kleineren, Feier im Rahmen der diesjährigen Clubmeisterschaft. Und siehe da, es kamen nicht nur 15 wackere Gleitschirm-Piloten, auch 8 flughungrige Drachenflieger waren am Start. Dazu gesellte sich neben einigen Gästen zu unserer großen Freude der Wettergott, der ließ warme Südluft anströmen, die sogar noch leichte Steigwerte im Gepäck hatte und vor allem aber bei Gittas grandiosem Kuchenbuffet und abends die Jubiläumsgesellschaft zusätzlich zum Grill für gemütliche Wärme sorgte. Hierzu durften wir auch einige Gründungsmitglieder sowie den ein oder anderen treuen, aber nicht aktiven Piloten begrüßen.

Nach einer kurzen Ansprache von Paul, unserem „Präsi“, wurden die Sieger der Clubmeisterschaft geehrt. Jahreszeitgemäß lag der Schwerpunkt der Flugaufgabe auf einer zielgenauen Landung, wenn möglich auf beiden Beinen stehend. Sicherheitshalber – man weiß ja nie, was die Thermik so abtropfen lässt – standen noch einige nahe Gipfel zum Überflug zur Auswahl, für die es gegebenenfalls ein paar Punkte zu sammeln galt. Sowohl bei den Gleitschirmen, als auch bei den Drachen entschieden dann oft Zentimeter bei der Landung über die Platzierungen. Die Sieger waren jedoch alte Bekannte: Tom B. bei den Gleitschirmen und Paul R. bei den Drachen waren die verdienten Gewinner. Von allen Gleitschirmpiloten landeten 80% im 30 m-Kreis und 80% stehend. Bei den Drachen landeten 88% im Kreis und 75% stehend. Es gab keine Zwischenfälle. Das kann sich sehen lassen und zeugt von einiger Flugroutine.

Der Rest des Abends stand ganz im Zeichen von Werners Grillroutine, die ebenfalls keine Wünsche offenließ. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurden viele Erinnerungen und Erlebnisse ausgetauscht, die in all den Jahren im Ammergauer Luftraum gesammelt wurden. Mag sein, dass im Laufe des langen Abends der ein oder andere Streckenflug verlängert, die Flughöhe nach oben versetzt, Luftraumverletzung bagatellisiert und eine harte Landung verharmlost wurde, aber wer hört nicht gerne nach so vielen Jahren die alten Geschichten, die in blumigem Fliegerlatein nacherzählt werden.

Christoph

Ergebnisse

Drachen                                            Gleitschirm

  1. Paul R.                                1. Tom B.
  2. Franz F.                              2. Franz F.
  3. Christoph H.                      3. Stefan St.

Bilder von Conny






Kommentare sind geschlossen.